NEU: Eltern, die ihre Kinder beim Lernen mit Dalton unterstützen möchten, finden an dieser Stelle ab sofort nützliche Informationen. Nach erfolgreicher Registrierung (Service -> Anmeldung) werden Unterpunkte im Hauptmenü sichtbar! Aus Datenschutzgründen werden die Lehrernamen in Kürzeln dargestellt. Wer sich hinter den Kürzeln verbirgt, kann im Daltonplaner nachgelesen werden.

Für viele ist der Begriff Dalton vielleicht bekannt als Familienname aus einer bekannten Comicserie. Forscht man weiter, stößt man irgendwann auf den Pädagogen John Dalton, ist damit aber immer noch nicht am Ziel: Unter dem Namen der Reformpädagogin Helen Parkhurst (1886-1973) findet man den Begriff – Helen Parkhurst war die Begründerin des Dalton-Plans und Gründerin der Dalton-Schule:

„Ich bin der Meinung, dass der Einfluss des Gespräches eines Lehrers mit einem einzelnen Kind über jedes gewöhnliche Schulfach viel stärker ist, als was in einer Klassenstunde gesagt wird. Die Älteren von uns hören häufig [..] Vorträge, die uns anspornen, und wenn wir anschließend über Punkte mit dem [..] Lehrer sprechen dürfen, ist die Wirkung viel nachdrücklicher und dauerhafter. Doch wie viele Klassenstunden müssen sich Kinder anhören, [..] in denen sie nicht genug Interesse aufbringen, um eine Frage zu stellen? Wenn wir Klassenunterricht und Einzelarbeit an den passenden Stellen einsetzen, werden sich die besten Resultate einstellen.“

Dieses Zitat von Helen Parkhurst macht deutlich, worum es bei der Dalton-Pädagogik geht: Eine gute Mischung von Einzelarbeit und Klassenunterricht, wobei die SchülerInnen im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Sie sind aktiv in ihrem Lernprozess, übernehmen Verantwortung für das, was sie lernen und wie sie es tun, und werden so selbstständiger.

Der Schulausschuss, bestehend aus Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen, beschäftigt sich seit mehr als einem Jahr mit dem Thema, wie Lernen so organisiert werden kann, dass es für alle SchülerInnen noch sinnstiftender und erfolgreicher sein kann, so dass unser Anspruch als Gesamtschule, „Ein Weg für alle“, noch besser eingelöst werden kann. Begleitet durch eine Steuergruppe (wieder besetzt mit SchülerInnen, Elternvertretern und Mitglieder des Lehrerkollegiums) wurde dieser Prozess vorangetrieben. Nach dem Schulkonferenzbeschluss vom 24.9.2015, dass wir zum Schuljahr 2016/17 mit dem Unterrichten nach Dalton beginnen, liegt nun noch ein Jahr harter Arbeit vor uns, um z.B.

  • Lernpläne zu schreiben
  • Organisationsformen abzuwägen
  • das Planungsheft zu entwickeln.

Verfolgen Sie an dieser Stelle die Weiterarbeit oder bringen Sie sich aktiv ein, indem Sie z.B. im Schulentwicklungsausschuss bzw. in den Fachkonferenzen mitarbeiten.

Vermutlich im Frühjahr 2016 werden wir in stufenbezogenen Informationsabenden Eltern und SchülerInnen darüber informieren, wie sich das Lernen mit Dalton gestalten wird.

 

-------------------------------------

Dokumente, die während der bisherigen Arbeit entstanden sind, finden Sie hier zum Download:

Folgende Links zum Thema Dalton können von Interesse sein:

 

 

 

Die nächsten Termine

Wer ist online?

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Starkmacher
Berufswahlsiegel
Buddy Projekt
Individuelle Förderung
Jugend debattiert
Scroll to top