Ein herzliches Willkommen

Die Gesamtschule Weilerswist ist eine Schule der Vielfalt - eine Vielfalt, die als Gewinn empfunden und genutzt wird,

in der das tolerante Miteinander von Schülern, Eltern, Lehrern und Mitarbeitern gelebt und gefördert wird.

Unsere Schule ist eine Schule für alle Kinder.

Als Ganztagsschule haben wir Zeit für mehr.

So geht es weiter...

Start in das neue Schuljahr 2020-21

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Wir freuen uns sehr, zum neuen Schuljahr 2020/21 wieder alle Lernenden in der Schule begrüßen zu dürfen! Es ist geplant, dass der Unterricht in vollem Umfang aufgenommen wird.

Wir wissen, dass dies leider nicht die Rückkehr zur früher vertrauten Normalität bedeutet, noch nicht jedenfalls.

 

Noch immer leben wir mitten in einer Pandemie, deren weiteren Verlauf im Augenblick niemand sicher vorhersagen kann. Deshalb sind Vorsicht und Vorsorge geboten, um den Infektionsschutz und die Gesunderhaltung so weit wie irgend möglich zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang eine herzliche und eindringliche Bitte: Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt (Urlaub, Verwandtenbesuch...), sollte sich auf jeden Fall testen lassen!

 

Zu den schulischen Maßnahmen:

 

  • Maskenpflicht
    Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt eine ausnahmslose Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (Maskenpflicht, zunächst bis zum 31.08.2020). Die Masken müssen auch im Unterricht, also dauerhaft getragen werden. Maskenpflicht besteht auch auf dem Weg zu Schule in Bus und Bahn. Darüber hinaus sollten alle die A-H-A-Regeln verinnerlichen: Abstand - Hygiene - Atemschutz / 1,5 Meter, wenn möglich - Hände regelmäßig waschen bzw. desinfizieren - Maske tragen!
  • Beschaffung
    Für die Ausstattung der Lernenden mit Masken tragen bitte die Eltern Erziehungsberechtigen Sorge. Es empfiehlt sich, mehrere (wieder verwendbare) Masken anzuschaffen, so dass im Lauf eines Schultages die Maske gewechselt werden kann (Durchfeuchtung). Getragene Masken werden am besten in einem verschließbaren Behältnis aufbewahrt und sollten zu Hause entsprechend gereinigt und aufbereitet werden.
  • Durchlüftung
    Die Lehrkräfte sind angewiesen, die Räume regelmäßig durch Öffnen von Türen und Fenstern gut durchzulüften, so dass ein regelmäßiger Austausch der Atemluft gewährleistet ist. Dadurch wird eine Konzentration von Aerosolen vermieden.
  • Rückverfolgbarkeit
    Da wieder alle Klassen und Jahrgänge die Schule besuchen, versuchen wir so weit wie möglich, stabile Lerngruppen zu bilden, um bei einem evtl. Infektionsgeschehen die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Das bedeutet im Einzelnen:
    • Die Klassentreffen sich am Morgen an festgelegten Sammelpunkten. Die Sam­mel­punkte sind entsprechend auf den Schulhöfen markiert. Über die Sammelpunkte werden die Klassen von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern informiert.
    • Die Bereiche an den Sammelpunkten sind zugleich die festen Aufenthaltsortein den Pausen.
    • Die Klassen werden von den jeweiligen Lehrkräften der ersten Stundeabgeholt und zu ihren Räumen gebracht.
    • Pausenregelung: In der ersten großen Spielpauseverlassen alle Lernenden ihre Räume und halten sich in den ihnen zugewiesenen Bereichen auf. Ausnahme: Wenn eine Regenpause angesagt worden ist, dürfen die Lernenden in ihren Räumen bleiben.
    • In der Mittagspause dürfen die Lernenden in ihren Räumen bleiben. Andere Klassenräume dürfen nicht besucht werden.
    • Die Lernenden der Oberstufe dürfen in den Pausen in den Räumen des Kombibaus (E-Räume) und in den OS-Räumen des Forums (OS 1-4) bleiben, in denen sie vorher Unterricht hatten. Diese Räume bleiben offen.
    • Für alle Lerngruppen gilt eine feste Sitzordnung. Von dieser Sitzordnung darf nicht abgewichen werden. Ein Sitzplan wird unmittelbar zu Beginn des Schuljahres zu erstellt.
    • Um auch in den Daltonstunden konstante Lerngruppen gewährleisten zu können, gilt folgende Regelung:
      • Die Lernenden gehen in der ersten Stunde in den Daltonraum, in dem sie in der zweiten Stunde (und ggf. 3. Stunde) regulären Unterricht haben. (Die Klassen werden von den Lehrkräften der ersten Stunde dorthin gebracht, siehe oben!).
      • Die Lernenden gehen in der vierten Stunde in den Daltonraum, in dem sie in der fünften (und ggf. 6. Stunde) regulären Unterricht haben.
      • Die Daltonstunden bleiben in ihrem Charakter unbedingt erhalten. In dieser Form des Unterrichts bearbeiten die Lernenden die Lernpläne ihrer Wahl. Die Wahl des Raums und der jeweiligen Lehrkraft ist leider unter den gegebenen Umständen nicht möglich.
    • Die äußere Fachleistungsdifferenzierung (E- und G-Kurse) ist aufgehoben (vgl. Beschluss der letzten Lehrer- bzw. Schulkonferenz). Das bedeutet, dass die Lernenden aus E- und G-Kursen einer Klasse gemeinsam unterrichtet werden. Der Unterricht erfolgt entsprechend binnendifferenziert.
    • Unterricht im Wahlpflichtbereich ist möglich, es dürfen klassenübergreifende feste Lerngruppen und Kurse gebildet werden. Auch hier wird eine feste Sitzordnung  durch den Sitzplan dokumentiert.
    • Der Unterricht in der Oberstufe findet in den fachbezogenen Kursen statt. Auch in diesen Kursen sind feste Sitzordnungen einzuhalten und durch entsprechende Sitzpläne zu dokumentieren.
    • Sportunterricht 
      • Sportunterricht (auch der Schwimmunterricht) findet in vollem Umfang statt, bis zu den Herbstferien möglichst im Freien. Kontaktsportarten werden vermieden.
      • Wenn die Sporthallen über eine entsprechende Lüftung verfügen (davon gehen wir aus), sollte Sport auch in den Hallen möglich sein. Am Ende des Sportunterrichts wird es genügend Zeit geben, damit die Umkleideräume nur von einer bestimmten Anzahl von Lernenden gleichzeitig aufgesucht werden.
      • Während des Sports muss (und kann) keine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
    • Musikunterricht findet statt, nur gemeinsam gesungen werden darf in geschlossenen Räumen nicht. Ähnliches gilt für Blasinstrumente.
    • Insel: Es besteht weiterhin die Möglichkeit, dass sich die sonderpädagogischen Lehrkräfte mit einzelnen Lernenden in die Insel zurückziehen und sie dort unterrichten. Die Anwesenheit in der Insel wird auch in geeigneter Form dokumentiert.
    • Für die offenen Angebote in der Mittagspause gilt folgende Regelung:
      • Die Anwesenheit der Lernenden muss durch eine Liste dokumentiert werden.
      • Die Zahl der Teilnehmenden ist auf maximal 10 begrenzt.
      • Das Angebot kann nicht gewechselt werden.

Umgang mit Risikogruppen

Auch unter den Lernenden und ihren Angehörigen gibt es Menschen, deren Gesundheit im Falle einer Infektion in besonderem Maße gefährdet wäre (Risikogruppen). Dazu gibt es die folgenden Regelungen:

  • Die Eltern Erziehungsberechtigten entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung besteht. Sie müssen darlegen, dass für ihr Kind eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf im Fall einer Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Bestehen daran Zweifel, kann durch die Schule ein ärztliches Attest (auch ein amtsärztliches Gutachten) angefordert werden. Zwingend notwendig wird dies bei einer Abwesenheit von mehr als sechs Wochen. Diese Regelung gilt in gleicher Form für volljährige Lernende. Die Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht und Prüfungen besteht auf jeden Fall weiter (Unterricht auf Distanz).
  • Bei Angehörigen mit Vorerkrankungen kann nur dann eine Befreiung Lernender vom Präsenzunterricht zu Hause bleiben erfolgen, wenn ein ärztliches Attest vorgelegt wird, dass eine Gefährdung der Angehörigen in besonderem Maße bescheinigt.
  • Besonders wichtig: Lernende, die entsprechende Symptome aufweisen, sollten zunächst zu Hause bleiben. Infektionen sind bitte unverzüglich zu melden. Da auch ein Schnupfen zu den Symptomen gehören kann, ist bitte abzuwarten (24 Stunden), ob weitere typische Symptome hinzukommen. Lernende mit Symptomen in der Schule werden zunächst getrennt untergebracht und beaufsichtigt, bis sie von den Eltern abgeholt werden können. Das Gesundheitsamt übernimmt und klärt das weitere Vorgehen.

Unterricht auf Distanz? - Über moodle!

Da weiterhin nicht absehbar ist, wie sich das Infektionsgeschehen entwickeln wird (Reiserückkehrer aus Risikogebieten, Superspreader, zweite Welle, Lockdown???), wollen wir für eine neuerliche Phase des Distanzunterrichts vorbereitet sein. Deshalb gelten mit Beginn des neuen Schuljahres die folgenden Regelungen:

  • Alle Lernenden müssen sich ohne Ausnahme auf moodle anmelden. Dafür tragen die jeweiligen Klassen- und Jahrgangsstufenleitungen sowie die Eltern und Erziehungsberechtigten gleichermaßen Sorge.
  • Alle Lehrkräfte werden alle ihre Lerngruppen als Kurse auf moodle einrichten. Die Lernenden der jeweiligen Lerngruppen schreiben sich in diese Kurse ein. Die Lehrkräfte stellen auf moodle die für ihre Lernenden jeweils aktuellen Lernpläne ein.
  • Die Aufteilung und Struktur von moodle wird überarbeitet werden.

Rechtliches zum Unterricht auf Distanz

Wichtig, weil neu:

  • Lernende sind zur Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet. Sie erfüllen damit ihre Schulpflicht. Distanzunterricht und Präsenzunterricht sind gleichwertig.
  • Der Distanzunterricht wird genau so in die Leistungsbewertung einbezogen wie der Präsenzunterricht. Beurteilt werden die dort erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Das sind viele Informationen und Hinweise zum neuen Schuljahr! Noch ist nicht alles abschließend geklärt und bedarf noch weiterer intensiver Überlegungen (Mensabetrieb, Arbeitsgemeinschaften, Projekte im Schuljahr...).

Wir informieren zeitnah über die weiteren Entwicklungen und darüber, was das jeweils für unsere Schule bedeutet.

Für den Start in das neue Schuljahr hoffen wir das Beste für alle:

Wir bleiben gesund und dürfen wieder das machen, was wir am besten können: Schule!

 

Mit herzlichen Grüßen

Stephan Steinhoff

Starkmacher
Berufswahlsiegel
Individuelle Förderung
Jugend debattiert
fit4future

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.