Abitur 2019

„Meine Hoffnung ist, dass ihr weiter lernt und nicht aufhört zu lernen - es gibt noch so viel Spannendes zu erfahren und zu verstehen. Meine Hoffnung ist, dass das Leben euch reich beschenkt mit dem, was euch glücklich macht. Meine Hoffnung ist, dass ihr auf eure Zeit bei uns zurückblicken könnt in dem Bewusstsein, dass es eine gute Zeit war.“

Mit diesen Worten beendete Stephan Steinhoff, Schulleiter der Gesamtschule Weilerswist, seine Abiturrede am vergangenen Samstag. Vorangegangen waren Reflexionen über die Schule und das Leben, mittels derer er gemeinsam mit den 70 Abiturientinnen und Abiturienten überlegte, welche Werte sie für die Zukunft aus ihrer Schulzeit mitgenommen haben. Dabei zählten die Grundlage für demokratisches Handeln und tolerantes Denken aus dem Geschichts- und Deutschunterricht ebenso dazu wie Einsichten in ökologische und wirtschaftliche Zusammenhänge aus den naturwissenschaftlichen Bereichen. Auch Genuss und Selbstzweck, mit denen man durchaus Dichtkunst, Musik und Malerei einfach genießen könne, seien bemerkenswerte Geschenke, die aus dem Schul-Leben in die Zukunft mitgenommen werden dürfen.

 

Der Jahrgang, den die Gesamtschule Weilerswist am Samstag entlassen konnte, zählt zu den besten in der 27-jährigen Schulgeschichte. 41 Mädchen und 29 Jungen erhielten das Zeugnis der Hochschulreife mit einem Jahrgangs-Durchschnitt von 2,39. Zu ihren Plänen befragt, träumten die Absolventen von Südkorea, Neuseeland, einem Freiwilligendienst in Simbabwe, Work and Travel in Australien, dem Tauchlehrerschein in Ägypten und … dem Lehrerberuf! Aber auch mindestens je einen Bundespolizistin, eine Ärztin, einen Psychologen, einen Artisten, eine Politikerin, einen Sozialarbeiter, eine CEO und einen Industriemechatroniker werden wir eines Tages in den Reihen unserer Ehemaligen begrüßen.

 

Der Abiball wurde zum Abend nach Köln in die Sartory-Sälen verlegt, wo sich die stolzen Abiturientinnen und Abiturienten mit Eltern, Freunden sowie Lehrerinnen und Lehrern das Buffet und kühle Getränke schmecken ließen. Letztgenannten wurden Awards verliehen und  als Erinnerung an die Schulzeit gab es viele witzige Fotos in der Endlosschleife, bevor ab 23 Uhr die richtige Party stieg.

Starkmacher
Berufswahlsiegel
Individuelle Förderung
Jugend debattiert
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok