Nachösterlicher Unterricht

In der Woche nach den Osterferien wird es jetzt doch wieder anders weitergehen.

 

Des Infektionsgeschehens wegen gibt es für eine Woche zunächst

Präsenzunterricht nur für die Abschlussjahrgänge 10, 12 und 13. Dazu greifen wir auf die Pläne zurück (Stunden- und Raumpläne), die schon einmal zum 22.02.2021 galten. Die Lernenden der Jahrgänge werden durch die Klassen- und Jahrgangsstufenleitungen entsprechend informiert;
Distanzunterricht für alle anderen Jahrgänge in der inzwischen vertrauten Art und Weise mit den Einschränkungen, die sich durch den Einsatz der Lehrkräfte in den Abschlussjahrgängen zwangläufig ergeben.

 

Zu den Besonderheiten zählt:

Die Lernenden des Jahrgangs 13 haben in ihrer letzten regulären Woche vor den planmäßig stattfindenden Abiturprüfungen nur noch Unterricht in den vier Fächern, in denen sie diese Prüfungen ablegen werden.
Der Unterricht für den 10. Jahrgang endet um 13.30h, die Busse fahren um 13.40h.
Für den 12. und den 13. Jahrgang findet der Nachmittagsunterricht statt. Der Heimweg muss selbst organisiert werden.
Da die Mensa aller Voraussicht nicht öffnen wird, empfiehlt es sich, entsprechend vorzusorgen.

 

Notbetreuung

Es gibt auch weiterhin eine Notbetreuung für Lernende der Jahrgänge 5 und 6, die zuhause nicht betreut werden können. Dazu benötigen Sie das entsprechende Formular (Link zum Formular), um den Antrag zu stellen.
Die erweiterte pädagogische Betreuung wird es nicht geben können.

 

Testungen

Wie bereits geplant werden alle Lernenden zwei Mal in der Woche getestet (Schnelltests als Selbsttests) und zwar montags und mittwochs jeweils in der ersten Stunde.
Neu ist die Testpflicht! Das bedeutet, dass Lernende, die sich nicht testen lassen wollen oder deren Erziehungsberechtigte der Testung widersprechen, nicht am Präsenzunterrichtteilnehmen dürfen. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Der entsprechende Nachweis ist mitzubringen und vorzuweisen.

 

Hygienekonzept

Aus nachvollziehbaren Gründen halten wir weiterhin streng an unserem Hygienekonzept fest: Masken / Abstand / Händehygiene / Lüften / Sitzplatzdokumentation!!!
Vor allem die Maskenpflicht (medizinische Masken, besser noch FFP2-Masken) ist unbedingt einzuhalten, wenn nicht im Falle einer festgestellten Infektion wieder ganze Jahrgänge in Quarantäne gehen sollen!

 

Bis zuletzt hatten wir gehofft, den Präsenzunterricht im Wechsel nach den Ferien fortsetzen zu können. Leider ist jetzt anders gekommen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es in der nächsten Woche an der einen oder anderen Stelle haken sollte. Die ständigen Wechsel in der Unterrichtsorganisation stellen eine so große Schule wie die unsere vor einige Probleme.

Über die weitere Entwicklung bzw. Planung für die Zeit nach dieser ersten Woche informieren wir Sie, sobald wir selbst etwas Verlässliches in Erfahrung bringen können.

 

Bleiben wir geduldig, gelassen und vor allem gesund!

 

Stephan Steinhoff

Schulleiter

Ausblick

Vor den Ferien ist nach den Ferien

Bevor es in die ersehnten Ferien geht und sich alle etwas erholen können, noch in aller Kürze die Informationen dazu, wie es - aller Voraussicht nach - nach den Ferien weitergehen wird:

  • Es bleibt beim Präsenzunterricht im Wechsel von A- und B-Wochen. In der Woche nach den Ferien begrüßen wir die Lernenden der A-Gruppe.
  • Die Testungen finden in den Klassen 5-10 montags und mittwochs in der ersten Stunde statt (Oberstufe mit Sonderplan). Wir haben genügend Tests bekommen, um zwei Mal in der Woche testen zu können. Die Testungen werden von den beiden Lehrkräften in Klassenleitung durchgeführt. Die Anwesenheit von zwei Lehrkräften, die mit der Lerngruppe vertraut sind, gewährleistet den pädagogisch sensiblen Umgang mit eventuell vorkommenden positiven Testergebnissen - eine Lehrkraft kümmert sich um das Kind, die andere um die Lerngruppe. Alles weiter Notwendige wird dann durch die Schulleitung veranlasst.
  • Die Testungen sind weiterhin freiwillig. Eltern und Erziehungsberechtigte, die ihre Kinder nicht testen lassen wollen, füllen bitte die im Downloadbereich verfügbare Widerspruchserklärung aus, unterschreiben sie und lassen sie der Schule - über das Sekretariat - zukommen.

Die Testungen sind ein weiterer wichtiger Baustein im Bemühen, die Gesundheit aller zu erhalten und alle Menschen in der Schule vor Infektionen zu schützen. Sie können helfen, Infektionen zu erkennen und Infektionsketten zu unterbrechen. Sie bieten aber keine letzte Sicherheit und jedes positive Ergebnis muss durch einen medizinischen PCR-Test  bestätigt werden.

Deshalb ist es unbedingt notwendig, mit aller Konsequenz am Hygienekonzept festzuhalten, das ich hier noch einmal in Erinnerung rufe:

  • Maskenpflicht (medizinische bzw. FFP2-Masken)
  • Händehygiene
  • Lüften (in den Räumen des Altbaus zusätzlich Einsatz von Luftreinigungsgeräten)
  • Abstand
  • Konstante Lerngruppen
  • Sitzplatzdokumentation

Allen eine gute Zeit in den Ferien, Gelassenheit im Umgang mit sich selbst und anderen, und vor allem: Gesundheit!

 

Stephan Steinhoff

Schulleiter

Testungen

Test… Test… Test…

Liebe Schulgemeinde der Gesamtschule Weilerswist,

in der Woche ab dem 22.03.2021 beginnen auch wir mit dem Wechselunterricht, wenn auch nur eine Woche - dann sind Osterferien.

In dieser Woche werden wir die vom Ministerium angekündigten Selbsttests der Lernenden durchführen, in der Hoffnung damit zum Infektionsschutz beitragen zu können.

Dazu vorab einige Informationen:

  • Die Teilnahme an den Selbsttests ist freiwillig! Wenn Sie nicht möchten, dass ihr Kind daran teilnimmt, müssen Sie dem ausdrücklich und schriftlich widersprechen. Das dazu nötige Formular steht zum Download (hier) bereit. Bitte füllen Sie es aus, unterschreiben es und lassen es uns möglichst bald zukommen (auch als Anhang per Mail), damit wir den Widerspruch bei den Testungen berücksichtigen können.
  • Die Tests werden in den tut-gut-Stunden durchgeführt, so dass die sich testenden Lerngruppen von je zwei vertrauten Lehrkräften betreut werden.
  • Die Tests werden gestaffelt durchgeführt. So gewährleisten wir die größtmöglichen Abstände zwischen den Lernenden, die zur Selbsttestung die Maske kurzfristig abnehmen.
  • Alle erforderlichen Maßnahmen zum Infektionsschutz werden während der Testungen besonders streng eingehalten:
    • Tragen von Masken (medizinische oder FFP2-Masken)
    • Händehygiene vorab
    • gut durchlüftete Räume durch offene Türen und Fenster
    • Mindestabstände
  • Die für die Selbsttests vorgesehenen Test-Kits sind Nasen-Abstrich-Tests. Dazu müssen die Tupfer aber längst nicht so tief eingeführt werden, wie Sie das inzwischen in vielen Fernsehbildern gesehen haben. Die Lehrkräfte werden den Lernenden ruhig und ausführlich erklären, wie die Tests angewendet werden. Erst dann werden die Tests durchgeführt und zwar von den Lernenden selbst.

Das Wichtigste zum Schluss:

  • Da es sich um PoC-Tests handelt, bedeutet ein positives Testergebnis noch nicht zwangsläufig, dass eine Covid-19-Infektion vorliegt. Das muss dann erst ein PCR-Test (durch medizinisches Personal und eine Auswertung im Labor) zeigen. Die notwendigen Abläufe sind klar geregelt und die Lehrkräfte in den Klassenleitungen werden wie die Schulleitung mit einer solchen Situation sensibel, pädagogisch angemessen, vertraulich und verantwortungsvoll umgehen.
  • Umgekehrt bedeuten negative Testergebnisse nicht, dass Hygieneregeln und Infektionsschutz vernachlässigt werden dürften. Die Tests sind ein weiterer Baustein, der helfen kann, der Pandemie Herr zu werden. Sie ersetzen aber nicht die anderen Maßnahmen, zumal sie aus nachvollziehbaren Gründen immer nur eine Momentaufnahme liefern können.

Zunächst aber hoffen wir jetzt, dass die Entwicklung die Rückkehr unserer Lernenden in die Schule und den Unterricht vor Ort tatsächlich zulässt und wir alle gesund wiedersehen.

Stephan Steinhoff

Schulleiter

ACHTUNG! ÄNDERUNG!

Liebe Schulgemeinde der Gesamtschule Weilerswist,

leider müssen wir den Start in den Wechselunterricht um eine Woche aufschieben. Wir starten zum 22.03.2021 mit der B-Woche.

Hintergrund sind Infektionsfälle in der Jahrgangsstufe 10, die jetzt nicht nur dazu führen, dass sich alle Lernenden des Jahrgangs in Quarantäne begeben müssen, sondern auch die Lehrkräfte, die zu den Infizierten Kontakt hatten. Diese Lehrkräfte fehlen uns in der nächsten Woche und es sind so viele, dass wir das nicht durch Vertretungen auffangen können.

Der Unterricht wird deshalb zunächst auf Distanz fortgesetzt. Die beiden Abschlussjahrgänge der Oberstufe, 12 und 13, kommen in der nächsten Woche weiterhin in Präsenz (auf die bekannten Räume verteilt) und nutzen die Zeit, v.a. für die Abiturvorbereitung.

Den durch die Infektion betroffenen Schülern und ihren Familien wünschen wir alles Gute und dass sie alles bald überstanden haben! Allen, die sich häusliche Absonderung begeben müssen, wünschen wir viel Gelassenheit und Geduld!

Stephan Steinhoff

Schulleiter

So geht es ab dem 15.03.2021 weiter: Wechselunterricht mit allen Lerngruppen

Liebe Schulgemeinde der Gesamtschule Weilerswist,

mit der Schulmail vom 05.03.2021 sind wir darüber informiert worden, dass der Unterricht ab dem 15.03.2021 als Wechselunterricht in allen Lerngruppen organisiert werden soll.

So sehr wir uns darüber freuen, im wechselnden Wochenrhythmus bald wieder alle Lernenden in der Schule willkommen zu heißen, so sehr teilen wir aber auch die berechtigten Sorgen im Hinblick auf die weitere Entwicklung des pandemischen Geschehens. Deshalb vorab und als Erstes die Hinweise zum

Infektionsschutz:

  • Alle Menschen in der Schule tragen mindestens medizinische Masken, am besten FFP2-Masken.
  • Alle achten auf regelmäßige und gründliche Händehygiene. Seifenspender und Handtücher stehen in allen Räumen bereit.
  • Alle halten überall den gebotenen Abstand
  • Alle Räume werden regelmäßig gelüftet. Für die Räume im älteren Teil der Schule, die nicht so effektiv gelüftet werden können, haben wir Luftreinigungsgeräte angeschafft, die für zusätzlichen Schutz sorgen und die Luft tauschen und reinigen.
  • Alle Lernenden verlassen in den Pausen ihre Räume und halten sich während der Pausen nur in den ihnen zugewiesenen Bereichen
  • Alle Unterrichtenden dokumentieren, wer wo gesessen hat, um ggf. die Rückverfolgbarkeit von Kontakten sicherzustellen.
  • Wann uns Testmöglichkeiten und in welchem Umfang zur Verfügung stehen, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht zu sagen.

 

Organisation des Unterrichts:

  • Der Unterricht findet nach Stundenplan mit halben Lerngruppen statt.
  • Das betrifft auch die Abschlussjahrgänge, die bislang in vollem Umfang unterrichtet worden sind. Dazu war es durch die Aufteilung auf jeweils zwei Räume erforderlich, ca. 85% der räumlichen Ressourcen zu nutzen, was angesichts der Rückkehr aller Lernenden in den Wechselunterricht nicht mehr möglich ist.
  • Während die Hälfte einer Lerngruppe in Präsenz in der Schule unterrichtet wird, bleibt die andere Hälfte der Lerngruppe im Unterricht auf Distanz. Der Unterricht wird inhaltlich nach dem Konzept des Blendend Learning / Flipped Classroom organisiert. Die didaktische Leitung erarbeitet eine konzeptionelle Vorgabe für das Kollegium.
  • Beim Zuschnitt der Lerngruppen achten wir darauf, dass Geschwisterkinder einer Präsenzwoche zugeordnet werden.
  • Entsprechend kleine Kurse in der Oberstufe werden nicht geteilt.
  • Gemeinsamer Bezugspunkt der ganzen Lerngruppe ist unsere E-Learning-Plattform moodle. Dort finden sich die modifizierten Lernpläne und das Unterrichtsmaterial, so dass Präsenz- und Distanzunterricht parallelisiert werden können.
  • Der Wechselunterricht wird dazu führen, dass es deutlich weniger Videokonferenzen geben wird. Diese sollen, wenn sie stattfinden können, in erster Linie dem Feedback und der Beratung
  • Da konstante Lerngruppen gebildet werden sollen (Infektionsschutz!), entfallen die Differenzierungen (WP / Religion / E- und G-Kurse) weitestgehend. Das Orga-Team der Schule erarbeitet ein Konzept, das dem Kollegium an die Hand gegeben wird.
  • Die Dalton-Stunden folgen dem Raumplan, um auch hier sicherzustellen, dass die Lerngruppen konstant bleiben.
  • Klassenarbeiten werden mit der halben Lerngruppe in Präsenz geschrieben.

 

Ganztagsangebot

  • Ein Ganztagsangebot wird es vorläufig (bis zu den Osterferien) nicht geben.
  • Das bedeutet auch den Entfall von Arbeitsgemeinschaften und offenen Angeboten in der Mittagspause.

 

Mensabetrieb

  • Die Mensa öffnet ab dem 15.03.2021, so dass eine Grundversorgung gewährleistet ist.
  • Über das Angebot informieren wir in den kommenden Tagen.

 

Notbetreuung  / erweitertes pädagogisches Angebot

  • Die Notbetreuung für Lernende der Klassen 5 und 6 bleibt erhalten, auch in den Wochen, in denen diese nicht in Präsenz Unterricht haben.
  • Das erweiterte pädagogische Angebot für die Lernenden, die zuhause keine lernförderliche Umgebung vorfinden und in der Schule unter Aufsicht die Aufgaben des Distanzunterrichts bearbeiten, kann leider nicht aufrecht erhalten werden, weil dazu die räumlichen und personellen Ressourcen fehlen.

So viel für heute zur Realisierung eines Wechselmodells für den Unterricht.

Noch eine sehr wichtige, herzliche Bitte:

  • Lassen Sie bitte Ihr Kind zuhause, wenn es Anzeichen einer Erkrankung Bitte folgen Sie den Hinweisen unserer Handreichung aus dem Downloadbereich der Homepage (Erkrankung Kind). Sie helfen uns damit sehr, alle in der Schule vor Ansteckung zu schützen.
  • Informieren Sie uns umgehend, wenn es einen Infektionsfall geben sollte. Wir werden unsererseits alles Erforderliche veranlassen. Wir kooperieren dabei eng und vertrauensvoll mit den Gesundheitsämtern der Städte und Kreise. Diese veranlassen von sich aus alles Weitere (Information, Quarantäne etc.).
  • Vermeiden Sie es bitte, Informationen in sozialen Medien weiterzugeben, die sich erfahrungsgemäß verselbständigen und Besorgnisse und Ängste auslösen. Vielen Dank!

 

Stephan Steinhoff

Schulleiter

Starkmacher
Berufswahlsiegel
Individuelle Förderung
Jugend debattiert
fit4future

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.