02254-601090‬    02254-6010999‬    gesamtschule@weilerswist.de

Sprachkurs an der Kent School of English in Broadstairs, UK

Seit Februar 2019 bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Begabtenförderung die Möglichkeit, an einem einwöchigen Sprachkurs an der Kent School of English in Broadstairs an der Südostküste Englands teilzunehmen. Dabei sind die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien untergebracht und erhalten an 5 Tagen Englischunterricht von muttersprachlichen Lehrerinnen und Lehrern, die den Fokus ganz auf die kommunikative Kompetenz im Alltag legen. Innerhalb der Klassen kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei in Kontakt mit Lernenden aus zahlreichen anderen Ländern, wobei alle das gleiche Credo haben: English, English, English: All day long! Dies gilt natürlich nicht nur für den Unterricht, sondern auch für die zahlreichen Aktivitäten, die abseits des Unterrichts unternommen werden. Vom Karaoke-Abend über die gemeinsamen Fahrten nach London und Canterbury, bis hin zum „Barn Dance“, dem „Scheunentanz“, ist für alle etwas dabei. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich schriftlich (in English, of course! ;) für die jährliche Fahrt bewerben. Diesbezügliche Informationen werden jeweils zu gegebener Zeit von den Tutorinnen und Tutoren bzw. den FachlehrerInnen ausgegeben. Grundvoraussetzungen sind ein Mindestalter von 14 Jahren bei Fahrtantritt, solide Leistungen im Fach Englisch sowie eine hohe Lernbereitschaft und Spaß am Fremdsprachenunterricht. Ebenso müssen die Kosten in Höhe von ca. 550 EUR übernommen werden. Weitere Informationen erhalten sie unter: www.kentschoolofenglish.com

 

Ansprechpartnerinnen: Frau Winkler, Frau Kauther

Broadstairs, 24.02. – 02.03.2019

Sonntag

Am Sonntagmorgen um 7.00 Uhr ging unsere Reise nach England los. Wir stiegen um sieben Uhr in unseren Bus ein, erreichten gegen Mittag die Fähre und fuhren dann die restliche Strecke von Dover nach Broadstairs wieder mit dem Bus. Als wir ankamen, wurden wir nacheinander von unseren Gastfamilien abgeholt und verbrachten den Rest des Abends mit ihnen. Wir waren ziemlich aufgeregt.

Montag

Unser erster Schultag startete pünktlich um 9.00 Uhr. Wir sammelten uns vor den Schulgebäuden, bekamen eine Nummer zugeteilt und gingen von dort aus direkt in die Klassenräume. Wir waren alle gespannt was uns nun wohl erwarten würde. Erleichterung überkam uns, wenn wir mit jemanden aus unserer Gruppe Unterricht hatten. Um 10:45 Uhr hatten wir unsere erste kleine Pause. Natürlich tauschten wir uns aus und erzählten wie der Einstiegstest (welcher entschied auf welchem Niveau wir die nächsten Tage lernen würden) bei uns verlief. Nach dem Mittagsunterricht begann unsere erste Mittagspause. Ab 14.00 Uhr machten wir dann das ,,observation quiz“, wobei wir durch Broadstairs liefen und uns mit dem Ort vertraut machten. Ab 17.00 Uhr hatten wir dann Freizeit, welche wir in der Familie verbrachten, um dort auch zu Abend zu essen. Um 20.00 trafen wir uns dann erneut um mit den Franzosen ,,Barn Dance“ zu tanzen. Das hat uns allen viel Spaß gemacht.

Dienstag

Der Dienstag startete ebenso um 9.00 Uhr. Wir wurden erneut in Klassen eingeteilt. Nur dies Mal entsprechend unseres jeweiligen Leistungsniveaus. Die meisten unserer Gruppe erreichten Level Vier von Fünf. Unsere Aktivität um 20.00 Uhr war an diesem Tag Schauspiel. Am Ende der Aktivität stellte jede Gruppe ihr Ergebnis vor. Das war für viele von uns ein wenig peinlich (J), jedoch hat auch dies uns viel Spaß bereitet.

Mittwoch

Welcome to London! Am Mittwoch ging es für uns voller Vorfreude nach London. Die Busfahrt dauerte um die zwei Stunden. Da wir uns jedoch alle super verstanden und viel Spaß zusammen hatten, ging die Fahrt ziemlich schnell vorbei. Als wir dann schließlich ankamen und aus dem Bus ausstiegen, standen wir direkt vor dem London Eye. Dort wurden natürlich direkt die ersten Bilder gemacht. Wir wurden dann zu Fuß von einem Guide durch London geführt. Wir sahen den Big Ben (welcher zu diesem Zeitpunkt leider durch ein Gerüst bedeckt war), Westminster Abbey, das Parlament und den Buckingham Palace. Nach unserer Führung durften wir dann in Gruppen alleine durch London laufen. Das hat uns natürlich alle sehr gefreut. Wir gingen Shoppen und kauften uns kleine Andenken. An diesem Abend hatten wir  keine Aktivität mehr. Wir waren auch alle ziemlich erschöpft.

Donnerstag

Der Donnerstag war einer der lustigsten Tage. Mittags besuchten wir Canterbury. Dort führte uns der Guide erneut herum. Wir schauten uns von der Ferne auch die Kathedrale an. Nach der kleinen Tour, liefen wir wieder in kleineren Gruppen durch die Stadt. Abends besuchten wir dann die Disco. Wir hatten alle viel Spaß und tanzten viel. Das war der Abend, der uns am besten gefiel. Zuhause in Weilerswist feierten unsere Freunde Karneval. Deswegen waren wir besonders gut gelaunt und in Feierstimmung.

Freitag

Den Freitag genossen wir besonders. Es war immerhin der letzte Tag. Das änderte allerdings nichts an unserer guten Laune. Wir freuten uns ja natürlich auch auf unsere Familien in Deutschland. Mittags gingen wir Bowlen. Das war jetzt nicht wirklich spektakulär aber hat trotzdem Spaß gemacht. An diesem Abend sangen wir Karaoke. Wir mussten uns am Anfang zwar überwinden, jedoch sangen wir dann mit absoluter Perfektion Titel wie ,,Call me maybe´´ und ,,Lemon Tree“. Die Tatsache, dass dies unser letzter Abend in Broadstairs war, fanden wir alle traurig.

Samstag

Goodbye Broadstairs. An diesem Morgen trafen wir uns alle am Bus, um dort Thorsten (unserem tollen Busfahrer) das T-Shirt, welches wir extra für ihn gekauft und beschriftet hatten, zu übergeben. Danach stiegen wir in den Bus und es ging zurück nach Deutschland. Die Bus - und Fährfahrt war, wie auch die anderen Fahrten, sehr witzig. In Weilerswist angekommen, verabschiedeten wir uns glücklich voneinander.

 

Die Reise nach England hat uns insgesamt sehr gut gefallen.

 

Antonia Netta

 

Weitere Impressionen:

Starkmacher
Berufswahlsiegel
Individuelle Förderung
Jugend debattiert